Freiwillige können als Berater:in am Kinder- und Jugendtelefon (KJT) oder bei der Onlineberatung aktiv mitarbeiten. Sie helfen unter anderem durch aktives Zuhören, geben Raum für Gefühle, entwickeln mit den Unterstützungsuchenden Handlungs- und Lösungsmöglichkeiten und machen ihnen Mut, sich auch im direkten Umfeld Hilfe zu suchen. Voraussetzung für die ehrenamtliche Mitarbeit ist die Teilnahme an einer Berater:innenausbildung im Vorfeld, die einmal im Jahr stattfindet. Der nächste Ausbildungskurs startet am 20. Januar 2023 und es sind auch noch einige Plätze frei.
Falls Sie sich eine freiwillige Tätigkeit vorstellen können, bei der Sie beraterisch junge Menschen unterstützen, melden Sie sich gern.