Sie möchten sich freiwillig engagieren
und Ihre Zeit sinnvoll gestalten?

Wussten Sie, dass Freiwilliges Engagement gesund ist? Menschen, die sich engagieren, erleben sich als aktiv und selbstwirksam, das stärkt ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit. Probieren Sie es aus! Wir helfen Ihnen, ein Engagement zu finden, das Ihnen Freude macht.

Ob Sie sich in neuen Bereichen ausprobieren, interessante Menschen kennen lernen oder Andere unterstützen möchten: Wir bieten Ihnen Einblicke in zahlreiche Projekte und Initiativen, die freiwillige Mitarbeiter*innen suchen und vermitteln Ihnen das passende Einsatzfeld für Ihr Engagement. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass Sie Ihre Fähigkeiten gezielt einsetzen können und beraten Sie gerne zu Qualifizierungs- und Weiterbildungsangeboten, wenn Sie Ihre Kenntnisse erweitern möchten.

Wenn Sie sich vorab mehr Klarheit darüber verschaffen möchten, welchen Rahmen Sie sich für Ihr freiwilliges Engagement vorstellen oder wünschen, helfen Ihnen dabei vielleicht die von uns in dieser Checkliste zusammengestellten Fragen.

Wir fördern freiwilliges Engagement auch in Einzelprojekten mit thematischen Schwerpunkten. Besuchen Sie unsere Projekte!

Aktuelle Angebote
Zu den Projekten

Ihnen stehen Angebote in ganz unterschiedlichen Bereichen offen

[nbsp]

Aktuelle Angebote

Hier finden Sie vor allem kurzfristige Engagement-Einsätze oder solche, für die Projekte besonders dringend Freiwillige suchen. Die Kontaktdaten erhalten Sie über unsere FreiwilligenAgentur.

Unterstützung bei der Pride Parade Berlin 2024

Juli 4th, 2024|

Unter dem Motto „behindert + verrückt + solidarisch feiern“ gehen und rollen Menschen, die sich selbst als behindert und verrückt bezeichnen, auf der Pride Parade am 13. Juli 2024 für ihre Rechte auf die Straße. Los geht es um 15 Uhr an der Hasenheide/Jahnstraße. Von dort wird dann zum Kottbusser Tor getanzt.
Für die Durchführung der Parade wird dringend Unterstützung gesucht:
– Wagenschutz: Menschen, die mit einem umspannenden Seil den Lkw begleiten und aufpassen, dass niemand unter die Räder kommt, 14-18 Uhr
– „Filter“: ein Mensch, die oder der neben dem Lkw herläuft und Anliegen an die Person am Steuer abfängt, 14-18 Uhr
– Ordner*innen: Menschen, die bei der Parade aufpassen
– Springer*innen für alles Mögliche, 14-21 Uhr
– Menschen, die Flyer oder Glitzer verteilen, 14-21 Uhr
– Menschen, die von 10-14 Uhr den Wagen schmücken oder danach abbauen, 18-20 Uhr
– Menschen, die die Anzahl der Teilnehmenden zählen, 15-18 Uhr
– Menschen, die Flüsterübersetzungen in andere Sprachen machen oder das, was auf der Bühne passiert, beschreiben können, 15-18 Uhr
– Menschen, die Deutsche Gebärdensprache oder American Sign Language können und bei der Kommunikation zwischen Tauben und Hörenden helfen können, 15-20 Uhr
Natürlich kannst Du auch nur anteilig bei den angegebenen Zeiten dabei sein.
Wenn Du mitmachen möchtest, melde Dich bitte hier: mitmachenparade@gmail.com
Mehr Infos unter: https://pride-parade.de/

 

Engagement im Kindergarten

Juni 26th, 2024|

Im neu eröffneter Fröbel Kindergarten in Friedrichshain-Kreuzberg sollen alle Kinder stark gemacht werden und bekommen den Raum, den sie zum Wachsen brauchen. Der Kindergarten freut sich über Freiwillige, die Spaß an der Arbeit mit Kindern haben und gern in der Zeit zwischen 9-15 Uhr unterstützen möchten: z. B. Begleiten,  Vorleseaktionen anbieten, naturwissenschaftliche Angebote durchführen oder mehrsprachige Angebote für die Kinder gestalten. Es wird ein erweitertes Führungszeugnis benötigt.

 

Mach’ mit beim KinderKulturMonat!

Juni 17th, 2024|

Wir suchen engagierte Freiwillige, die im Oktober 2024 Kindergruppen zu kulturellen Veranstaltungen in ganz Berlin begleiten möchten! Die Kinder, die dabei sind, besuchen soziale Einrichtungen in ihrer Nachbarschaft oder wohnen in Unterkünften für Geflüchtete. Sie sind 4 bis 12 Jahre alt. Die Ausflüge finden im Rahmen des KinderKulturMonats statt und bieten Kindern die Möglichkeit, Kulturangebote kennenzulernen. Dafür erstellen wir gemeinsam mit rund 100 Berliner Kulturorten ein jährliches Programm im Oktober, das sich rund um Kunst und Kultur dreht (www.kinderkulturmonat.de).
Was Du mitbringen solltest, ist Erfahrung und Aufgeschlossenheit im Umgang mit Kindern, Unternehmungslust, Verantwortungsbewusstsein und Freude an Kunst und Kultur. Sprachkenntnisse, z.B. in Arabisch, Farsi, Ukrainisch oder Russisch sind von Vorteil, aber nicht notwendig. Du benötigst ein erweitertes Führungszeugnis, das Du mit unserer Hilfe beantragst.
Bei Interesse melde Dich gern schon jetzt bei Jasmin & Jule (Netzwerk-Team KinderKulturMonat) per E-Mail: ehrenamt@kinderkulturmonat.de

 

Familien mit Baby aus Friedrichshain im Alltag unterstützen

Juni 17th, 2024|

Trotz großem Baby-Glück beginnt für viele Familien nach der Geburt zu Hause der ganz normale Wahnsinn: das Baby schreit, niemand kauft ein, das Geschwisterkind ist eifersüchtig oder der/die Partner:in hat noch keine Elternzeit. Mit „wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt“ unterstützen wir Eltern, die sich in dieser Zeit Entlastung wünschen, besonders wenn andere helfende Hände fehlen. Unsere Ehrenamtlichen begleiten Familien alltagspraktisch und unkompliziert. Als wellcome-Ehrenamtliche:r begleitest Du Familien alltagspraktisch und schenkst Müttern und Vätern kleine Pausen im Alltag. Du  hilfst ganz konkret: ein Spaziergang mit dem Baby, spielen mit dem Geschwisterchen oder Begleitung zum Kinderarzt. Und das ganz flexibel: Du triffst die Familie 1 -2x pro Woche für 2-3 Stunden im Schnitt 4-6 Monate lang. Dann freut sich schon die nächste Familie. Eine besondere Qualifikation ist nicht notwendig, da Du gut begleitetet wirst durch Deine Teamkoordination. Ein erweitertes Führungszeugnis wird benötigt.
Haben wir Dein Interesse geweckt oder benötigst Du mehr Infos, schreib uns einfach eine Mail an: berlin.friedrichshain@wellcome-online.de oder schau auf unserer Website vorbei https://www.stuetzrad.de/praevention/wellcome-friedrichshain-praktische-hilfe-nach-der-geburt/.

 

Sprachkurs und Freizeitangebote für unbegleitete, minderjährige Geflüchtete

Juni 12th, 2024|

Eine Wohneinrichtung für minderjährige geflüchtete Mädchen und Jungen in Kreuzberg wünscht sich Freiwillige für folgende Bereiche:
– Unterstützung beim Deutschkurs (Mo-Fr 9-12 Uhr) in Zusammenarbeit mit einer hauptamtlichen Mitarbeiterin
– Gestaltung und Durchführung von Freizeitangeboten, z.B. Kiezspaziergänge, Sportangebote, Kochgruppen
– Durchführung von Angeboten in den Ferien
Die Einrichtung freut sich auch über Ideen zu weiteren Angeboten. Sprachkenntnisse (z.B. Arabisch, Farsi, Dari, Pashto, Türkisch, Dendi, Khmer, Ukrainisch oder Serbisch) sind hilfreich, aber nicht zwingend notwendig. Es wird ein erweitertes Führungszeugnis benötigt.

 

Begleitung und Unterstützung von wohnungslosen Menschen

Juni 12th, 2024|

Housing First ist ein Projekt der Wohnungslosenhilfe. Ziel ist die Vermittlung von Wohnraum an wohnungslose und obdachlose Menschen mit multiplen Problemlagen, die auf dem freien Wohnungsmarkt keine Chancen haben. Darüber hinaus bietet das Projekt den Nutzer:innen weitere Unterstützung in allen Lebensbereichen an. Freiwillige werden gesucht für die Unterstützung von wohnungslosen Menschen bei Einzügen in eine eigene Wohnung (z.B. Renovieren, helfende Hände beim Umzug, für die Begleitung von Nutzer:innen zu Terminen ( z.B. zum Arzt) und für die Alltagsbegleitung (gemeinsame Spaziergänge o.ä.). Interessierte sollten keine  Berührungsängste zu Menschen mit psychischen Erkrankungen haben.

 

Entlastung von Familien mit 1-3jährigen Kindern

Juni 11th, 2024|

Das Projekt Erste Schritte hat es sich zur Aufgabe gemacht, Neuköllner Familien und Alleinerziehende mit einem Kind zwischen ein und drei Jahren zu unterstützen. Für Familien, die sich überfordert fühlen, kann eine vertrauensvolle ehrenamtliche Unterstützung 1x die Woche segensreich sein. Es bedeutet vor allem eins: Mehr Zeit zu haben für andere anstehende Aufgaben. Die Entlastung durch Freiwillige kann dabei vielerlei Gestalt annehmen: z.B. stundenweise Betreuung des Kindes, Bringen oder Abholen, Begleitung bei Aktivitäten oder Arztbesuchen. Interessierte sollten Erfahrung mit kleinen Kindern haben. Das benötigte erweiterte Führungszeugnis kann über das Projekt beantragt werden.

 

Freiwillige für die Organisation von Freizeit-Klubs oder für Schiebehilfen gesucht

Mai 30th, 2024|

Der Cooperative Mensch e.V. bietet Freizeit-Klubs für schwerst-mehrfach behinderte Menschen an. Hier werden Freiwillige für folgende Tätigkeiten gesucht:

  • Freizeit-Klubs: Wir suchen ehrenamtliche Betreuer*innen, die über einen längeren Zeitraum selbstorganisiert die wöchentlichen Freizeit-Klubs für schwerst-mehrfach behinderte Menschen planen und durchführen sowie den Klub-Teilnehmer*innen assistieren, wenn der Bedarf dazu besteht. Sie betreuen sechs Menschen mit Behinderungen zu zweit im Team und nehmen ggf. Aufsichtspflichten war. Gewünschte Fähigkeiten: Bereitschaft, Verantwortung für andere zu übernehmen, hohe Zuverlässigkeit, Erfahrungen in der Assistenz von Menschen mit komplexen Behinderungen.
  • Schiebehilfen: Freiwillige begleiten die Freizeit-Klub-Teilnehmer*innen und deren Betreuer*innen auf Ausflügen, beim Shopping-Bummel, Sparzierfahrten oder anderen Aktivitäten, die ohne Unterstützung nicht angeboten werden könnten. Da die Fahrdienste bereits zwei Wochen vor den Terminen gebucht werden müssen, suchen wir Freiwillige, die ihr Engagement vorausschauend planen können. Interessierte sollten die erforderliche Kraft haben, einen Rollstuhl zu schieben sowie eine hohe Zuverlässigkeit mitbringen, vereinbarte Termine pünktlich einzuhalten.

Die Klub-Treffen und -Aktivitäten finden je nach Wunsch der Teilnehmer*innen im Stadtgebiet Berlins statt. Für beide Tätigkeiten wird ein Führungszeugnis benötigt.

 

Smartphone-Sprechstunde

Mai 28th, 2024|

Der Nachbarschaftstreff „Wir im Kiez“ in Friedrichshain sucht dringend einen Freiwilligen oder eine Freiwillige für die Betreuung der Smartphone-Sprechstunde für ältere Menschen. Interessierte sollten Freude an der Kommunikation und dem Kontakt mit Senior*innen haben sowie Geduld und Smartphone-Kenntnisse mitbringen.

 

Sterbende würdevoll begleiten

Mai 22nd, 2024|

Ehrenamtliche Sterbebegleiter:innen sind Zeitschenker:innen in der Zeit des Abschieds. Sie sind da für Gespräche über Sorgen aber auch Freuden, sie gehen gemeinsam mit dem Schwerstkranken spazieren oder lesen ein Buch vor, hören gemeinsam Musik oder halten Schweigen aus, wo die Worte fehlen.
Das Ehrenamt erfordert grundsätzlich Offenheit und die Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer. Das dafür nötige Wissen und weitere Fähigkeiten werden den ehrenamtlichen Lebens- und Sterbebegleiter:innen vor dem Einsatz in einem intensiven ca. 100-stündigen kostenfreien Vorbereitungskurs vermittelt. Alle Interessent:innen erhalten vor Beginn des Kurses einen persönlichen Fragebogen sowie die Einladung zum gegenseitigen Kennenlernen.

 

 

Kontakt

Eines der Angebote hat Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns und wir vermitteln Sie gerne weiter!

Mail: info@die-freiwilligenagentur.de

Tel.: (030) 311 66 00 77