Als Mentor:in begleiten Sie Auszubildende, oftmals mit Fluchthintergrund, und unterstützen individuell, zum Beispiel beim Lernen, aber auch bei Fragen/Problemen schulischer oder privater Natur. Durch Ihr Engagement können junge Menschen gestärkt werden, finden eine neutrale Ansprechperson außerhalb von Schule, Betrieb und Familie und werden langfristig zum Abschluss ihrer Ausbildung motiviert. Die Azubis sind von den aktuellen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie sehr betroffen und brauchen momentan viel Unterstützung bei schulischen Herausforderungen oder beim Erweitern der deutschen Sprachkenntnisse. Die Treffen mit den Mentees erfolgen je nach Bedarf. Sie werden in Ihrer Mentoringtätigkeit von einem professionellen Team begleitet – dies ist auch online möglich – und erhalten eine Basis-Qualifizierung im Vorfeld.