Freiwillige werden gesucht, die junge (geflüchtete) Menschen individuell während ihrer Ausbildung im Gesundheitsbereich unterstützen und bis zum erfolgreichen Abschluss begleiten. Die  Freiwilligen stehen bei unterschiedlichen Bedürfnissen zur Seite,  z.B. durch persönliche strukturierende Gespräche, als Unterstützung beim  Zeitmanagement vor der Prüfungsphase oder als Begleitung  bei Konflikten mit Anleiter*innen oder in der Berufsschule. Der zeitliche Aufwand wird individuell abgestimmt. Die Auszubildenden sind zwischen 20 und Mitte 30 Jahre alt und wohnen in allen Bezirken Berlins. Fachliche Kenntnisse aus dem Gesundheitswesen sind nicht notwendig.