Freiwillige werden gesucht, die Menschen mit existentiellem Unterstützungs- und Beratungsbedarf als Social Coach unterstützen möchten. Einsatzbereiche und Aufgaben sind z. B.: Betreuung und Beratung von mehreren Klient:innen in Bezug auf Sozialleistungen, Interaktion mit Ausländerbehörden und anderen Ämtern, Ermutigung der Klient:innen durch Gespräche in digitaler Form oder bei einem Vor-Ort-Treffen, Mitarbeit beim Wissensmanagement und der Weiterentwicklung des Coachingkonzepts. Interessierte werden mit einem umfassenden Trainingsprogramm auf ihre Tätigkeit als Social Coach vorbereitet und sollten dem Projekt mindestens für drei Monate zur Verfügung stehen. Gewünschte Fähigkeiten: verhandlungssicheres Deutsch sowie gern weitere Sprachkenntnisse; Bereitschaft, sich in behördliche Themen einzuarbeiten; Teamgeist und Kommunikationsfreude.